Dem Licht entgegen

1. Juli 2022

Der Sommer lässt uns staunen über alles Wachsen und Blühen.
Wachstum geschieht langsam, im Stillen und Verborgenen. Den Prozess des Wachsens und der Veränderung nehmen wie kaum wahr.
Es lohnt sich inne zu halten und dem eigenen inneren Wachstum nachzuspüren. Die folgenden Gedanken laden dazu ein. Sie geben uns ganz konkrete Hinweise auf  „Wachstumsimpulse“ mitten in unserem Alltag. Dabei dürfen wir von der Natur lernen, dürfen den Bäumen abschauen, wie sie ins Licht wachsen, die Krone nach oben recken, sich aufrichten.

Wie ein Baum, der ins Licht wächst, fühle ich mich,

wenn ich mein eigenes Herzklopfen spüre.
wenn ich meine Tränen der Trauer fließen lasse.
wenn ich mein Lachen vor Freude spontan ausdrücke.
wenn ich die Energie spüre, die mich durchströmt.
wenn ich die Welt um mich mit allen Sinnen wahrnehme.
wenn ich ganz still werden kann.
wenn ich meine eigene Mitte erfahre.

Verfasser unbekannt

Schauen Sie ganz bewusst Bäume an, lehnen Sie sich einmal an einen Baum, spüren Sie, was es heißt, wie ein Baum ins Licht zu wachsen. Fühlen Sie Ihr inneres Wachsen und bleiben Sie einige Tage mit diesem Wachstumsgefühl in Verbindung.