Worauf es ankommt

1. März 2019

Es kommt einzig darauf an, bei sich zu beginnen.
Martin Buber

Diese Aussage von Martin Buber, dem Begründer der Begegnungsphilosophie, ist eine Ermutigung und zugleich eine Herausforderung.
Der Einzelne kann tatsächlich etwas verändern in der Welt, indem er bei sich selbst beginnt: Bei mir selbst fängt alle Veränderung an!
Ich kann wirklich Menschen ändern, allerdings nur einen einzigen Menschen, mich selbst. Damit ändert sich nicht nur in mir etwas, sondern auch um mich herum. Zuerst ändert sich in mir die Vorstellung, ich sei Opfer von inneren oder äußeren Bedingungen. Im Beginnen, im Handeln befreie ich mich aus der Opferrolle und werde zum Gestalter meines Lebens, meiner Umwelt, meiner Mitwelt. Und alles ändert sich!

Warten Sie nicht auf die idealen, optimalen Bedingungen, haben Sie den Mut, noch heute bei sich zu beginnen.
Was dann passiert, beschreibt die bekannte Psychologin und Logotherapeutin Elisabeth Lukas so:
„Tag für Tag ist Wendezeit,
Chance für ein
neues Ich von morgen.“

Nutzen Sie Ihre tägliche Chance.
Beginnen Sie bei sich.
Freuen Sie sich am Neubeginn.