Das macht Sinn!

1. Juni 2019

Wer das helfende Wort spricht,
erfährt Hilfe.

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

Wer Trost spendet,
wird getröstet.

Wer Heil wirkt,
dem offenbart sich das Heil.

Martin Buber

Die Lebenszufriedenheit und die seelische und körperliche Gesundheit hängt bei uns Menschen wesentlich damit zusammen, dass wir in unserem Tun, in unserem Erleben und in unseren Erfahrungen Sinnzusammenhänge erkennen können. Das ist nicht immer leicht. Wir kommen dem Sinn am ehesten auf die Spur, wenn wir nach dem konkreten Sinn in einer konkreten Lebenssituation fragen. Prof. Viktor Frankl nennt das den Sinn des Augenblicks oder den  Sinn-Anruf der Situation entdecken. Wir können diesen Anruf hören und in der ganz persönlichen Weise darauf antworten.
Davon sprechen die Gedanken Martin Bubers. Der Sinn ist eine Brücke vom Ich zum Du, vom Ich zur Welt. Wer diese Brücke betritt, wird selbst bereichert und kehrt gestärkt, beschenkt, getröstet und sinnerfüllt zurück.

Halten Sie Ausschau nach diesen Sinn-Brücken mitten in Ihrem Alltag.