Sommerfreuden

1. Juli 2017

Glücklich diejenigen, die ihren Sommer so erleben, dass er ihnen noch den Winter wärmt.
Emma Weber-Brugmann

Sommer, Sonne, Lebensfreude, freie Zeit, Ferien, wer wartet nicht darauf. Wir freuen uns auf  die Sommerpause, Zeit zur Erholung und zum Nichtstun.  Eine Sommerpause kann allerdings auch  gefährlich und enttäuschend sein, wenn wir sie mit überhöhten Erwartungen und einem Freizeit-Stress-Programm füllen. Davor können wir uns schützen, wenn wir einfach mal innehalten, zu uns kommen und beschaulich leben. Schauen auf das, was wir wirklich brauchen, was unsere Kräfte stärkt, uns mit Freude erfüllt und uns beim Erinnern noch im Winter wärmt. Sammeln Sie Sonnenstrahlen! Eine gute Selbstfürsorge könnte das Motto haben: „Weniger ist mehr.“ Vielleicht machen Sie auf diese Weise ähnliche Erfahrungen wie die Pilger auf dem Jakobsweg: Zum Glücklichsein brauchen wir nicht sehr viel!

  • Was planen Sie an kleinen Sommerfreuden?
  • An welchen Orten werden Sie Sonnenstrahlen sammeln?
  • Wenn Sie einen Sommerkorb packen könnten, um damit im Herbst und Winter  Ihre Sommergefühle wach zu rufen, was wäre darin?