Authentisch sein

1. Juli 2019

Der Ursprung allen Konflikts zwischen mir und meinen Mitmenschen ist,
dass ich nicht sage, was ich meine,
und dass ich nicht tue, was ich sage.

Martin Buber

Von Konflikten bleiben wir nicht verschont, wenn wir versuchen allen alles recht zu machen. Das Gegenteil ist der Fall. Wer everybodys darling sein will, sagt nicht, was er meint und tut nicht, was er sagt, sondern sagt und tut das, was dem andern gefällt.Vielleicht bekommt er so keinen Konflikt mit anderen aber sicher mit sich selbst, einen sogenannten intrapsychischen Konflikt. Das kostet Kraft, man brennt aus und spürt einen innere Leere. Man lebt gegen sich selbst, ist nicht authentisch und kann nicht mehr erkennen, was sinnvoll ist.
Dr. Elisabeth Lukas empfiehlt dazu in ihrem lesenswerten Buch: Der Schlüssel zu einem sinnvollen Leben:
„In kleinen Pausen der Stille zwischendurch zeichnet sich der Sinn klarer ab als im Alltagsgetriebe, der eine Sinn, den es in der einen, der jeweiligen Zeit zu erfüllen gilt, mit ganzem Herzen und ohne schlechtes Gewissen in Bezug auf zweite, dritte und vierte Sinnmöglichkeiten, die gerade nicht an der Zeit sind.“ ( Elisabeth Lukas)
Mit sich selbst im Reinen sein, erkennen, was dran ist und Sinn hat, macht das Leben schön und bereichernd. Wir werden selbstbewusster und achtsamer, aber  auch kreativ und mutig, zu sagen, was wir meinen und zu tun, was wir sagen. Das macht uns konfliktfähig aber auch authentisch,wohlwollend und tolerant.

Gönnen Sie sich kleine Pausen der Stille.

Innehalten lohnt sich.

Hören Sie auf Ihr Herz.

Leben Sie authentisch.